Türkische BibelgesellschaftErstes Treffen mit einem Christen

Die Türkische Bibelgesellschaft versucht mit einer eigenen Buchhandlung im Stadtzentrum Istanbuls, in der Nachbarschaft zahlreicher ausländischer Botschaften, abstrusen Vorstellungen vom Christentum unter der nichtchristlichen Bevölkerung aufklärerisch entgegenzuwirken. „Unsere Besucher sind zum größten Teil keine Christen. Manche sind Muslime, manche Atheisten, manche sind auf der Suche nach Orientierung“, erklärte die Leiterin der Bibelgesellschaft, Tamar Karasu, im österreichischen Magazin „Die Bibel aktuell“. Viele Menschen, denen sie in der Buchhandlung oder bei Buchmessen begegne, träfen da zum ersten Mal auf einen Christen und hätten dann einen ganz anderen Eindruck vom Christentum als zuvor. Leider werde über die türkischen Medien und den Schulunterricht der christliche Glaube oft völlig verzerrt dargestellt.

Christen bilden auf dem Gebiet der heutigen Türkei nur noch etwa 0,1 Prozent der Bevölkerung. Zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts waren es in der gleichen Region des damaligen Osmanischen Reichs ungefähr zwanzig Prozent.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.