GesellschaftMoral statt Gott

In westlichen Gesellschaften ist die Moral zu einer „säkularen Ersatzinstanz für Gott geworden“. Diese Ansicht äußerte der Theologe Johannes Fischer im württembergischen Kirchenmagazin „Zitronenfalter“. Wenn sich die Kirchen zu moralischen Fragen äußerten, verwendeten sie theologische Begründungen oft wie ein „religiöses Mäntelchen“, das man einer moralischen Position, die man ohnehin einnehmen will, noch umhängt.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.