Papst Franziskus und die BefreiungstheologieDer andere Bergoglio

Mit dem Pontifikat des Jesuiten Jorge Mario Bergoglio ist nun die Möglichkeit zur Relecture einer auch innerkirchlich bewegten Konfliktgeschichte des Vatikans mit der Befreiungstheologie gegeben. Vermutlich hatten alle Beteiligten dabei ihre Scheuklappen. Papst Franziskus sagt es ja von sich selbst. Warum sollten nicht andere damit beginnen, es auch von sich selbst zuzugeben und auszusprechen? Dann wären auch innerkirchlich Versöhnungen möglich, die noch ausstehen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden