Ärger um dänische BibelübersetzungNeues Testament ohne Israel?

Eine neue dänische Bibelausgabe sorgt für Aufsehen: In der „Bibel 2020“ haben die Übersetzer das Wort „Israel“ im Neuen Testament fast durchgehend durch „das jüdische Volk“ oder „die Juden“ ersetzt. Die von der dänischen Bibelgesellschaft herausgegebene Ausgabe soll eine Übersetzung in dänische Alltagssprache sein. Von Königin Margrethe II. für den liturgischen Gebrauch im Gottesdienst der lutherischen Volkskirche autorisiert ist allerdings einzig die dänische Lutherbibel von 1992. „In der Bibel 2020 spricht Gott modernes Dänisch“, sagt die Generalsekretärin der Bibelgesellschaft, Birgitte Stoklund Larsen. So wurde aus der „Bundeslade“ beispielsweise „Die Kiste mit dem heiligen Bund“, und „Noahs Arche“ wurde zu „Noahs Schiff.“

Dass das Wort „Israel“ in der Übersetzung des Neuen Testaments weitgehend entfallen ist, stieß international auf Kritik. Als erster darauf hingewiesen hatte der dänische Publizist Jan Frost. Aus seiner Sicht praktiziere die dänische Übersetzung eine Ersatztheologie, die Israel den Status als Gottes ausgewähltem Volk nehmen solle. Auch verschiedene jüdische Stimmen meldeten sich in der Debatte zu Wort: So verglich Rabbi Abraham Cooper vom Simon-Wiesenthal-Center die Übersetzung mit einem „Käsekuchen ohne Kalorien“: „Judenhasser“ und „Israel-Basher“ würden jubeln. Der Kopenhagener Oberrabbiner Jair Melchior sagte dagegen gegenüber der „Herder Korrespondenz“, die jüdische Gemeinde Dänemarks „sieht die neue christliche Übersetzung als eine intern christliche Angelegenheit und möchte sich darin nicht einmischen“.

Die dänische Bibelgesellschaft reagierte auf die Kritik zunächst mit einer Stellungnahme, in der sie vor „Fake-News“ in der Bibel 2020 warnte. Der Begriff „Israel“ und „die Israeliten“ komme mehr als zweitausend mal in der „Bibel 2020“ vor, hieß es darin. „Moderne Menschen verstehen unter dem Begriff Israel aber typisch das Land Israel, während es in den biblischen Texten zuallererst das Volk Israel bedeutet“, argumentierte Stoklund Larsen. Sie kündigte an, an manchen Stellen der Neuübersetzung im Falle einer Neuauflage Korrekturen vorzunehmen. Dies gelte besonders dort, wo tatsächlich ein geographisches Gebiet gemeint sei. Im 2. Kapitel des Matthäusevangeliums etwa, wo Maria und Josef laut der deutschen Lutherbibel „in das Land Israel“ zurückkehrten, steht im dänischen Text der Bibel 2020 nur, dass sie „heimkehrten“. Künftig soll dort stehen, dass sie „heimkehrten nach Israel“. Benjamin Lassiwe

Herder Korrespondenz-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Herder Korrespondenz-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.