Die katholische Kirche und die politische Krise in BurundiWirklich Einmischung in die Politik?

Das kleine afrikanische Land Burundi befindet sich in einer Situation großer Unsicherheit und Unruhe. Anlass ist die dritte Amtszeit des Präsidenten Pierre Nkurunziza, die die Verfassung nicht vorsieht und auch von der katholischen Kirche, die zuletzt viel für das friedliche Zusammenleben in Burundi getan hat, abgelehnt wurde. Abermals droht Bürgerkrieg oder gar Völkermord.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden