René Girards anthropologische Analyse der KrisenphänomeneVernünftige Gründe für die Apokalypse

In den gegenwärtigen Krisensituationen von Terror, Kriegen und Klimawandel gewinnen die Werke des kürzlich verstorbenen René Girard eine neue Relevanz. Girard deutete die Konflikte und Krisen der Welt anthropologisch. Das mimetische Begehren im Menschen produziere immer schon Gewalt. In seinen letzten Jahren arbeitete Girard an der Auflösung dieser Aporie und machte eine christologische Kehrtwende.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden