Wie Religion im Massenmedium Fernsehen vorkommen sollteMehr Präsenz wagen

Religion darf im Fernsehen nicht nur auf den dafür ausdrücklich vorgesehenen Sendeplätzen der Kirchenredaktionen vorkommen. Vielmehr müsste es gelingen, religiöse Fragen in den verschiedensten Programmbereichen sichtbar zu machen. Das ist die These des Beitrags von Michael Albus, 1976 bis 1985 Leiter der Redaktion „Kirche und Leben“ und dann bis 1998 Leiter der Hauptredaktion „Kinder, Jugend und Familie“ beim ZDF.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden