Ergebnisse der Hirnforschung im Licht von Philosophie und TheologieLebensprinzip des Organismus

Vor zehn Jahren wurde in den USA die „Dekade des Gehirns“ ausgerufen. Die Hirnforschung hat in der Folge tatsächlich Resultate erbracht, die manche Annahmen über den Menschen hinfällig werden lassen (vgl. auch HK, Mai 1999, 264–267). Josef Quitterer, Assistent am Institut für Christliche Philosophie der Universität Innsbruck, diskutiert die neurophysiologischen Erkenntnisse aus philosophisch-theologischer Perspektive.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden