Jürgen Werbicks fundamentaltheologischer EntwurfDie Bitte des Unbedingten

Kann man sich als Mensch des 21. Jahrhunderts auf den christlichen Glauben mit Gründen einlassen, die den kritischen Einwänden gegen Religion, Offenbarung und Kirche standhalten? Dieser Frage widmet sich der Münsteraner Fundamentaltheologe mit einem gewichtigen Entwurf (Den Glauben verantworten, Eine Fundamentaltheologie, Verlag Herder, Freiburg 2000, 888 S.), der eindringlich dafür plädiert, den unbedingten Anspruch Gottes in seiner Offenbarung als solchen zu würdigen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden