Die katholische Kirche in RusslandKonsolidierung mit Hindernissen

Im russischen Kernland waren die Katholiken immer eine kleine Minderheit vor allem polnischer und deutscher Herkunft. Im heutigen nachsowjetischen Russland hat sich die Lage der katholischen Kirche einigermaßen normalisiert; teilweise übt das katholische Christentum sogar eine gewisse Anziehungskraft aus. Die Beziehungen zur orthodoxen Mehrheitskirche bleiben allerdings gespannt.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden