Anzeige
Anzeige: Papst Franziskus: Fratelli tutti

Über diese Ausgabe

Kommentar

  • Plus S. 185

    Zurück in den Alltag?Danach

    Das Corona-Virus ist Teil der Schöpfung – und damit des Tragischen. Von dieser Realität befreit uns nichts, nicht einmal ein bestens organisiertes Leben.

Religiöser Leitartikel

Bildnachricht der Woche

Nachrichten

Zeitgänge

  • Plus S. 187-188

    Die neue NormalitätUnsere Stunde Null

    Je länger die Einschränkungen wegen Corona dauern, desto lauter wird der Ruf nach „Normalität“. Aber wollen die Menschen wirklich nur das alte Leben zurück, wie manche Lobbygruppen sagen? Wäre jetzt nicht eher die Zeit, die Stunde für eine grundlegende Umkehr?

Zitat der Woche

Wege und Welten

Berichte

Bilder der Gegenwart

  • Plus S. 189-193

    Landschaften seiner Seele

    Die Frömmigkeit und die Weltsicht des vor einhundert Jahren in Wadowice geborenen Karol Wojtyła/Johannes Paul II. wurzeln in der bewegten Geschichte seines Heimatlandes – und in den frühen Jahren des Theologen.

  • Plus S. 194

    In Demut übertrifft mich niemand

    Das Veilchen ist die Blume der Demut. Es erhebt sich nicht stolz in die Höhe, sondern bleibt niedrig am Boden, wird oft zertreten und verströmt doch einen Duft, der alle anderen Blumen übertrifft. Das Veilchen in der Hand Mariens erinnert an die „Niedrigkeit seiner Magd“. Warum dann der prächtige pelzgefütterte Mantel? Und ist die zu Füßen der Veilchenmadonna klein kniende Äbtissin die demütigste aller Frauen?

  • Plus S. 196-197

    Adiós Macho

    Hunderte „weltwärts“-Freiwillige aus Afrika, Asien und Lateinamerika leisten Sozialdienste in Deutschland. Nach ihrer Heimreise nehmen sie an einem Nachbereitungsseminar auf ihrem Heimatkontinent teil, um sich über ihre Dienstzeit auszutauschen. Häufiges Thema dabei: Kulturelle Unterschiede im Verhältnis zwischen Frauen und Männern und bei der Bedeutung von Religion.

  • Plus S. 200

    Fragen an Veronika HoffmannTheologie für die Gegenwart

    Was beschäftigt Lehrer und Lehrerinnen der Theologie? In dieser Reihe antworten Theologinnen und Theologen aus verschiedenen Fachrichtungen und Hochschulen, was sie persönlich und im Beruf bewegt.

Zum inneren Leben

Geistesleben

  • Plus S. 201-202

    Glaubenswege ohne LandkarteEin neues Kapitel Christsein

    Die Kirche muss die Corona-Krise als „Zeichen und Aufruf“ verstehen, sie muss wieder neu „Christus suchen“. Das schreibt der Prager Religionsphilosoph Tomáš Halík in einem bewegenden Essay. Ein Mainzer Klinikseelsorger hat diesen Appell vor dem Hintergrund aktueller Erfahrungen in der Seelsorge durchbuchstabiert.

Die Schrift

Liturgie im Leben

Leserbriefe

Autoren/-innen

  • Boueke, Andreas

    Andreas Boueke

    Diplom-Soziologe und freier Journalist, Bielefeld/ Guatemala.

  • Verbeek, Anselm

    Anselm Verbeek

    Dr. phil., Historiker und freier Journalist, Mitarbeiter der Katholischen Nachrichten-Agentur, Bonn.

  • Heidrich, Christian

    Christian Heidrich

    Dr. theol., Publizist: lebt in der Nähe von Heidelberg. Veröffentlichungen zu Fragen des Glaubens und der Kirchengeschichte.

  • Fuchs, Gotthard

    Gotthard Fuchs

    Dr. phil., Priester und Publizist, Wiesbaden; Veröffentlichungen zu Theologie, Spiritualität, Religionspädagogik.

  • Helmchen-Menke, Heike

    Heike Helmchen-Menke

    Dipl.-Theol., Referentin für Elementarpädagogik der Erzdiözese Freiburg am Institut für Religionspädagogik, Dozentin und Buchautorin.

  • Jaschke, Helmut

    Professor Helmut Jaschke

    Dr. theol.,emeritierter Professor für Religionspädagogik und therapeutischer Begleiter, Karlsruhe.

  • Lutterbach, Hubertus

    Hubertus Lutterbach

    Dr. phil., Dr. theol., Professor für Christentums- und Kulturgeschichte an der Universität Duisburg-Essen.

  • Feldmann, Karl-Heinz

    Karl-Heinz Feldmann

    Dipl.-Theol. Klinkseelsorger auf der Palliativstation der Medizinischen Klinik und der Urologie, Mainz.

  • Langer, Stephan

    Stephan Langer

    stellvertretender Chefredakteur bei CHRIST IN DER GEGENWART.

  • Eisele, Wilfried

    Wilfried Eisele

    Wilfried Eisele, Dr. theol., Professor für Neues Testament an der Universität Tübingen.