PriesterausbildungDie Sicht der Frauen

Der Leiter der vatikanischen Bischofskongregation, Kardinal Marc Ouellet, wünscht mehr Frauen als Lehrkräfte in der Priesterausbildung. Die Meinung von Frauen sei in theologischen, philosophischen und spirituellen Themen dringend notwendig, erklärte Ouellet in der Vatikan-Zeitschrift „Donne Chiesa Mondo“ (Frauen Kirche Welt). „Wir befinden uns immer noch in einem klerikalen Konzept“, so dass die Priester in der Seelsorge ihre Beziehungen zu Frauen „in klerikaler Weise leben“, diese als Untergebene betrachten. „Die Aufmerksamkeit für Menschen ist von Natur aus weiblich“, sagte der aus Kanada stammende Kardinal. Viele Priester hätten ein ängstliches Verhältnis zu Frauen, kritisierte er weiter. Oftmals werde die Frau als „Gefahr“ gesehen. Das eigentliche Problem seien aber Männer im kirchlichen Dienst, die kein ausgewogenes Verhältnis zu Frauen hätten.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.