Anzeige
Anzeige: Unberechenbar

Über diese Ausgabe

Kommentar

  • Plus S. 273

    Volksdroge der EUKokain

    Kokain ist eine neue Volksdroge der EU. Die Handelswege haben sich geändert, aber die Gründe, warum Menschen in die Sucht abrutschen bleiben gleich. Drogenkrisen sind oft auch Glaubenskrisen.

Religiöser Leitartikel

  • Plus S. 273-274

    Nachfolge JesuEntbunden zur Bindung

    Die Nachfolge Jesu macht frei. Gleichzeitig führt sie zu Veränderungen im Leben, die zunächst verängstigen können.

Bildnachricht der Woche

Nachrichten

Zeitgänge

Zitat der Woche

Wege und Welten

Berichte

Zum inneren Leben

Geistesleben

  • Plus S. 277-278

    BibelWortereignis im Weltereignis

    Wie kommt der Mensch zu Gott, wie kommt Gott zum Menschen? Schon die Bibel kennt viele Wege über die Sprache und ihre Übersetzungen (vgl. die Beiträge in CIG Nr. 23 und 24).

Buch­besprechung

Die Schrift

Liturgie im Leben

Leserbriefe

Autoren/-innen

  • Fuchs, Gotthard

    Gotthard Fuchs

    Dr. phil., Priester und Publizist, Wiesbaden; Veröffentlichungen zu Theologie, Spiritualität, Religionspädagogik.

  • Paula, Jakob

    Jakob Paula

    Pfarrer und Hausgeistlicher für den Karmel Heilig Blut in Dachau.

  • Röser, Johannes

    Johannes Röser

    nach Studium der Theologie in Freiburg und Tübingen Journalist, seit 1981 bei CHRIST IN DER GEGENWART, seit 1995 Chefredakteur. Verfasser und Herausgeber zahlreicher Bücher.

  • Linnenborn, Marius

    Marius Linnenborn

    Dr. theol., Priester des Bistums Essen und Leiter des Deutschen Liturgischen Instituts in Trier und Geistlicher Beirat des Deiutschen Chorverbandes Pueri Cantores.

  • Vorholt, Robert

    Robert Vorholt

    Professor für die Exegese des Neuen Testaments an der Universität Luzern/Schweiz, derzeit dort Dekan an der Theologischen Fakultät.

  • Söding, Thomas

    Thomas Söding

    Dr. theol., Professor für Neues Testament an der Universität Bochum.

  • Eisele, Wilfried

    Wilfried Eisele

    Wilfried Eisele, Dr. theol., Professor für Neues Testament an der Universität Tübingen.