Freikirchliche pfingstlich-charismatische StrömungenProtestantisch liberal? Überwiegend konservativ!

Die freikirchlichen pfingstlich-charismatischen Strömungen übertreffen im Weltmaßstab zahlenmäßig weit den landeskirchlich verfassten Protestantismus lutherischer, reformierter beziehungsweise unierter Prägung. In jenen Gemeinschaften breiten sich stark konservative Strömungen aus. Sie sind „zu einer wesentlichen Ausdrucksform protestantischen Glaubens geworden“. Darauf hat der aus seinem Amt geschiedene Direktor der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen, Reinhard Hempelmann, hingewiesen. Das Bild eines überwiegend liberalen Protestantismus, wie es hierzulande vorherrscht, muss im globalen Kontext also korrigiert werden.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.