Lob aufs Kreuz

Dir sei Ehre! Du hast dein Kreuz gezimmert als Brücke über den Abgrund des Todes, damit die Seelen vom Land des Todes zu dem des Lebens hinüberschreiten.

Dir sei Ehre! Du nahmst den Leib eines sterblichen Menschen an und machtest ihn für alle Sterblichen zur Ursache des Lebens. Ja, du lebst! Denn deine Mörder taten mit dir, wie die Bauern tun: Sie säten dein Leben wie Weizen tief in die Erde. Aus ihr musstest du auferstehen, um viele Menschen zugleich mit dir zu erwecken.

Kommt, lasst uns unsere Liebe als großes und allumfassendes Opfer darbringen. Volltönende, reiche Lieder lasst uns singen und Gebete an den richten, der sein Opfer am Kreuz Gott darbrachte, um uns alle durch sein Kreuz reich zu machen.

Ephräm der Syrer (306–373) aus: „Baum des Lebens“ von Hans Hollerweger (Initiative Christlicher Orient, Linz 2017)

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.