Anzeige
Anzeige: Eden Culture

Über diese Ausgabe

Kommentar

  • Plus S. 125

    Gerechter Lohn und ZölibatArbeiten, arbeiten

    Auch der moderne Mensch ist und bleibt ein Arbeiter. Warum aber werden vom Wirken im Weinberg Christi so viele Arbeitskräfte ausgeschlossen? In der katholischen Kirche lateinischer Tradition hat erneut die Diskussion über die Pflicht der Gemeindepriester zur Ehelosigkeit begonnen. Zurecht.

Religiöser Leitartikel

Bildnachricht der Woche

Nachrichten

Zeitgänge

  • Gratis S. 127-128

    Vorgeburtliche DiagnostikUnser Leben unter dem Bluttest

    Die Diskussion über Bluttests auf das Downsyndrom zeigt das Dilemma vorgeburtlicher Diagnostik. Wenn medizinisch immer mehr möglich ist, wird auch der Druck auf Schwangere immer größer, ihr Kind umfassend untersuchen zu lassen. Und dann? Darüber muss die Gesellschaft reden.

Zitat der Woche

Wege und Welten

Berichte

Zum inneren Leben

Geistesleben

Buch­besprechung

Leben

Die Schrift

  • Plus S. 131

    Die Loblieder von Qumran (25)Allein unter Löwen

    Das „Lehrerlied“ ist eines der kürzeren Loblieder der Sammlung. Es thematisiert Schutz und Fürsorge Gottes für den Beter „inmitten von Löwen“. Der Psalm ist kunstvoll aufgebaut, woran die Löwenbilder strukturellen Anteil haben. Die unterschiedliche Wortwahl bei der Erwähnung der Löwen entspricht den geläufigen biblischen Vorlagen aus den Psalmen und den Prophetenbüchern.

Liturgie im Leben

Leserbriefe

Autoren/-innen

  • Biesinger, Albert

    Albert Biesinger

    Dr. theol., war Professor für Religionspädagogik in Tübingen und Autor zahlreicher religionspädagogischer Fachbücher.

  • Heidrich, Christian

    Christian Heidrich

    Dr. theol., Publizist: lebt in der Nähe von Heidelberg. Veröffentlichungen zu Fragen des Glaubens und der Kirchengeschichte.

  • Schockenhoff, Eberhard

    Professor Eberhard Schockenhoff

    Eberhard Schockenhoff (1953-2020), Dr. theol., war Professor für Moraltheologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, von 2001 bis 2016 Mitglied des Nationalen bzw. Deutschen Ethikrats, seit 2009 ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und seit 2010 Mitglied in der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste.  

    Seine profilierten Beiträge zu innerkirchlichen Fragen und Problemstellungen fanden durchweg Widerhall in Kirche und Theologie. Als wichtiger Brückenbauer unterstützte er nachdrücklich den Reformkurs der katholischen Kirche in Deutschland. Durch sein Engagement im Nationalen bzw. Deutschen Ethikrat erlangte er durch seine Beiträge zu Fragen der Lebensethik Bekanntheit weit über die Fachgrenzen hinaus und trat als eloquenter Gesprächspartner in den verschiedenen Kontexten in Erscheinung.

    Schockenhoff zählte zu den produktivsten und meistgelesenen theologischen Autoren der Gegenwart, der seine verlegerische Heimat im Verlag Herder gefunden hatte. Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen zählen: Zur Lüge verdammt? Politik, Medien, Medizin, Justiz, Wissenschaft und die Ethik der Wahrheit (2000/2005), Wie gewiss ist das Gewissen? (2003), Grundlegung der Ethik (2007/2014), Theologie der Freiheit (2007), Ethik des Lebens (2009/2013), Chancen zur Versöhnung? Die Kirche und die wiederverheirateten Geschiedenen (2011), Erlöste Freiheit – Worauf es im Christentum ankommt (2012), Die Bergpredigt (2014), Kein Ende der Gewalt? Friedensethik für eine globalisierte Welt (2018) und Frieden auf Erden? Weihnachten als Provokation (2019).

    Seine postum veröffentlichte Sexualethik Die Kunst zu lieben. Unterwegs zu einer neuen Sexualethik (2021) stößt im Kontext der Debatten des Synodalen Weges auf breite Resonanz und wird von wichtigen Fachvertretern als Referenzwerk und Pflichtlektüre (Konrad Hilpert) gewürdigt. Schockenhoffs wichtige Impulse für eine erneuerte, menschenfreundliche Moralverkündigung wirken fort. Seine eigene Stimme und Präsenz wird in den aktuellen kirchlichen Auseinandersetzungen jedoch schmerzlich vermisst.

  • Fuchs, Gotthard

    Gotthard Fuchs

    Dr. phil., Priester und Publizist, Wiesbaden; Veröffentlichungen zu Theologie, Spiritualität, Religionspädagogik.

  • Röser, Johannes

    Johannes Röser

    nach Studium der Theologie in Freiburg und Tübingen Journalist, seit 1981 bei CHRIST IN DER GEGENWART, von 1995 bis 2021 Chefredakteur und seitdem Herausgeber. Johannes Röser ist Verfasser und Herausgeber zahlreicher Bücher.

  • Vorholt, Robert

    Robert Vorholt

    Professor für die Exegese des Neuen Testaments an der Universität Luzern/Schweiz, derzeit dort Dekan an der Theologischen Fakultät.

  • Juchem, Roland

    Roland Juchem

    Korrespondent der Katholischen Nachrichten-Agentur in Rom.

  • Demel, Sabine

    Prof. Sabine Demel

    Sabine Demel, geb. 1962, Dr. theol., Professorin für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Regensburg.