Anton RotzetterDu mein Grund

Du mein Grund, aus dem ich lebe, mein Halt und Boden, mein Vater, von dem ich bin und alles habe. Ich danke Dir, dass Du mich kennst als Sohn, als Tochter, dass mein Name eingeschrieben ist in Deine Hand.

Dein Name sei geheiligt in meiner Hand. Deine Welt komme, Dein Leben, Deine Gerechtigkeit. Dein Wille geschehe. Das große Bild, das Du vom Menschen hast, erstrahle aller Welt unverlierbar, unzerstörbar, jetzt schon und immer.

Anton Rotzetter (1939–2016) in: „Du unser Leben“ (Herder, Freiburg 2017)

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.