Ansgar WucherpfennigDie Lehre der Kirche und die persönliche Sicht

Nach wochenlanger Debatte hat der Vatikan nun dem Rektor der katholischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt, Ansgar Wucherpfennig, die erforderliche Unbedenklichkeitserklärung („Nihil obstat“) erteilt (vgl. CIG Nr. 42, S. 466). Bedingung dafür war, dass der Jesuit offiziell erklärte, „als Ordensmann und Priester dem authentischen Lehramt verpflichtet“ zu sein. Dinge, die er als Seelsorger und Wissenschaftler anders beurteilt, etwa die Priesterweihe von Frauen oder die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare, werde er künftig deutlicher als persönliche Auslegung kennzeichnen.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.