Anzeige
Anzeige: Spiritueller Missbrauch

Über diese Ausgabe

Auftakt

  • Plus S. 1

    Kein Ende in Sicht

    Zehn Jahre nach dem Beginn des Missbrauchsskandals sind noch längst nicht alle Konsequenzen bearbeitet. Auch der synodale Prozess muss deshalb beherzt angegangen werden.

Leitartikel

  • Plus S. 4-5

    Good Pope, bad Pope

    Kriegserklärung an Franziskus? Die Empörung über den Zölibatstext Benedikts XVI. ist gegenstandslos. Trotzdem hat sie ein Gutes: Sie motiviert dazu, allseits akzeptierte Grundannahmen über die Rolle eines emeritierten Papstes zu überdenken.

Gastkommentar

Kommentar

  • Plus S. 7

    Wem gehört der Mensch?

    Die Entscheidung bei der Organspende war ein glückliches Missverständnis.

Porträt

  • Plus S. 8

    Philipp Amthor: Gott in Torgelow

    Der CDU-Politiker und Youtube-Star Philipp Amthor hat sich vor Weihnachten katholisch taufen lassen. Ein Lebensweg von der Jugendweihe zu Joseph Ratzinger.

Aktuell

  • Gratis S. 9-10

    Migration: Auf dem Weg zum Christentum

    Immer mehr Muslime, vor allem aus dem Iran, lassen sich taufen. Einige von ihnen befinden sich noch in einem laufenden Asylverfahren. Für die zuständigen Ämter stellt eine Konversion nicht zwangsläufig ein Abschiebehindernis dar, obwohl den Betroffenen in ihren Heimatländern zum Teil die Todesstrafe droht. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm kritisiert darum Behörden und Gerichte.

  • Plus S. 11-12

    Mehr-Konferenz: Jetzt reflektierter

    Die Mehr-Konferenz, ein charismatisches Großevent, das alle zwei Jahre in Augsburg stattfindet, hatte zuletzt heftige Kritik von Theologen erfahren. Bei der jüngsten Auflage Anfang Januar holte man sich die Kritiker ins Haus.

Nachrichten

Feuilleton

Interview

  • Plus S. 17-21

    Kardinal Rainer Maria Woelki im Gespräch„Ich lasse mich in aller Offenheit auf diesen Weg ein“

    Kardinal Rainer Maria Woelki geht offen in den Synodalen Weg und empfiehlt, sich dabei an die Weisungen von Papst Franziskus zu halten. Rote Linien will der Kölner Erzbischof vorab nicht definieren. Er verweist aber auf die Verantwortung der Bischöfe, den Glauben zu bewahren und die Einheit mit Papst und Weltkirche zu schützen. An mögliche Beschlüsse gebunden sieht er sich nicht. Die Fragen stellten Benjamin Leven und Volker Resing.

Essays

Rezensionen

Autoren/-innen