BuchbesprechungKlaus von Stosch: Herausforderung Islam

Mit Recht ist in den vergangenen Jahren über die Schattenseiten des Islam diskutiert worden. Auch wenn die nicht-religiösen Aspekte beim islamischen Terrorismus erheblich sind: Die Beziehung zu vom Koran herrührenden Vorstellungen zu leugnen, wäre töricht. Die Frage ist nur: Handelt es sich dabei um Extremformen oder Fehlinterpretationen des Glaubens?

Dem katholischen Theologen Klaus von Stosch, der an der Universität Paderborn lehrt, liegt in jedem Fall daran, angesichts der kursierenden Zerrbilder dieser Weltreligion Aufklärungsarbeit über das theologische und spirituelle Profil zu leisten, den Islam von „seiner starken Seite“ zu zeigen. Das Buch führt deshalb in die Geschichte des Islam, seiner theologischen und spirituellen Strömungen ein – und ist in der gegenwärtigen Situation wichtiger denn je.

Hinsichtlich des Koran hebt von Stosch die ästhetische, am besten in der Rezitation zu erfahrende Qualität hervor. Angesichts dessen bestehe die „Kunst historisch-kritischer Rekonstruktion“ darin, „das polyphone Gespräch hinter diesem Monolog wiederzuentdecken, um dadurch die ganze Bedeutungsfülle des Korantextes in seinem ursprünglichen Offenbarungskontext erkennen zu können“. In jedem Fall aber sei eine vornehmlich „ethische Rekonstruktion von Religion“ genauso unzureichend wie die pure Ableitung aus der Vernunft. Mit Blick auf die enge Verzahnung von Religiosität und Riten sowie Pflichten gelte: Es geht nicht um die Erfüllung moralischer Anforderungen, sondern um stilisierte Antworten auf die „Schönheit“ und Barmherzigkeit Gottes.

Die Unterschiede zwischen Islam und Christentum werden für den Autor dabei zum Anlass, seinerseits darüber nachzudenken, inwieweit sich auch die eigene christliche Religion noch weiter aufklären muss, nachdem davon zuletzt vor allem mit Blick auf den Islam die Rede war. Von Stosch benennt die Differenzen, etwa mit Blick auf die Christologie und Kreuzestheologie sowie das Trinitätsdenken klar, kann aber auch überzeugend aufweisen, dass es theologisch eine wechselseitige Verwiesenheit der beiden Religionen gibt.

Herder Korrespondenz-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Herder Korrespondenz-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.

Klaus von Stosch

Herausforderung IslamChristliche Annäherungen,

Verlag Ferdinand Schöningh, Paderborn 2016, 208 S., 24,90 € (D)