Anzeige
Anzeige: Achtsam und wirksam

Über diese Ausgabe

Leitartikel

  • Plus S. 433-435

    LeitartikelRäume der Stille

    Es ist einer der vermeintlichen Widersprüche der Gegenwart: Einerseits müssen in einigen Regionen Kirchengebäude aufgegeben werden, andererseits sind so genannte Räume der Stille zu einer "neuen Bauaufgabe" geworden. Die Trägerschaft dieser Räume ist genauso vielfältig wie deren Gestaltung und Funktionen. Diese reichen von einer konfessionellen, vielfach auch ökumenisch organisierten Nutzung über das mehrheitlich angezielte überkonfessionelle Angebot einer Oase der Ruhe bis hin zum Ort der interkulturellen Begegnung, des interreligiösen Dialogs und in Ausnahmefällen sogar des gemeinsamen Gebets. Sind solche Räume nun Notlösungen oder Ausdruck religiöser Toleranz?

Kommentar

  • Plus S. 436-437

    KommentarAmbivalent

    Am verstorbenen Pariser Kardinal Jean-Marie Lustiger schieden sich die Geister.

  • Plus S. 437-438

    KommentarBedrückend

    Vatikan warnt Menschenrechtsorganisation vor neuer Abtreibungs-„Politik“.

Aktuell

  • Plus S. 439-441

    ÖkumeneWas ein römisches Dokument auslöste

    Verständlicherweise reagierten auch Vertreter der reformatorischen Kirchen auf die „Antworten“ der Glaubenskongregation zum ekklesiologischen Selbstverständnis der katholischen Kirche. Eine besonders heftige Kontroverse entzündete sich in der Schweiz.

Blickpunkt

  • Plus S. 441-445

    Das katholische Österreich vor dem Besuch Benedikts XVI.Eine postkonziliare Kirche

    Vom 7. bis 9. September kommt Benedikt XVI. nach Österreich und besucht Wien sowie den Marienwallfahrtsort Mariazell. Die katholische Kirche des Landes, einst führend in der konziliaren Erneuerungsbewegung, musste in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts eine Reihe von problematischen Bischofsernennungen ertragen. Inzwischen ist weithin wieder Ruhe eingekehrt, ohne dass dringende Probleme angegangen würden.

Interview

Essays

  • Gratis S. 450-453

    Römische Korrekturen am Schlussdokument von AparecidaIn Selbstblockaden verstrickt

    Vor seiner Approbation durch den Papst ist das Schlussdokument der V. Generalversammlung der Bischöfe Lateinamerikas und der Karibik (vgl. HK, Juli 2007, 34ff.) deutlich bearbeitet worden. Insgesamt bleibt das Dokument meilenweit entfernt von der analytisch scharfen, zukunftsoffenen und mutig zupackenden Sprache des Schlussdokumentes der Generalversammlung von Medellín.

  • Plus S. 453-458

    Aktuelle Herausforderungen für die BiopolitikUnter Entscheidungszwang

    Auf der Liste der bioethischen Probleme stehen derzeit an oberster Stelle die Stammzellforschung, die Patientenverfügung, die Organ- und Gewebespende und die Gendiagnostik. Aufgrund neuer Entwicklungen in diesen Bereichen ist die Politik in Beurteilungsdilemmata und Entscheidungszwänge geraten, auf die sie nicht optimal vorbereitet ist.

  • Plus S. 458-462

    Was kann der Westen zur Entwicklung Afrikas beitragen?Keine simplen Konzepte

    Das Bild, das die Medien von Afrika zeichnen, ist höchst widersprüchlich. Was kann Afrika wirklich vorwärtsbringen? Darauf gibt es keine eindeutige Antwort. Letztlich liegt es an den Afrikanern, ihre Möglichkeiten zu nutzen. Der Westen aber sollte Afrika zuerst einmal weniger ausbeuten.

  • Plus S. 462-466

    Joanne K. Rowling beendet ihre literarische ZaubereiAlles war gut?

    Auch „Harry Potter and the Deathly Hallows“, der siebte und letzte Band der Reihe, hat mit seinem Erscheinen Ende Juli sämtliche Verkaufsrekorde für Bücher gebrochen. Der Rausch ist verflogen, die Rezensionen sind geschrieben und daher lohnt auch von theologischer Seite ein erstes Resümee nach sieben Bänden Harry Potter.

  • Plus S. 471-476

    Wie lässt sich die Leistung des Religionsunterrichts messen?„Menschen stärken und Sachen klären“

    Die Einführung so genannter Bildungsstandards wurde als kopernikanische Wende in der deutschen Bildungslandschaft bezeichnet. Evaluationsverfahren stellen ein wesentliches Element des Konzeptes der Bildungsstandards dar. Was wird im Religionsunterricht tatsächlich gelehrt und gelernt, was wird dort tatsächlich geleistet?

    Themenpaket: Religionsunterricht in der Diskussion
  • Plus S. 476-480

    Eine Untersuchung zur Kirchenbindung amerikanischer KatholikenJunge denken anders

    Die katholische Kirche in den USA hat immer noch mit den Nachwirkungen der Pädophilieskandale zu kämpfen. Eine neue Untersuchung zu Glaube und Kirchenbindung der amerikanischen Katholiken fördert große Unterschiede zwischen den Generationen zutage. Die jüngeren Katholiken sind gern in der Kirche, lassen sich von ihr aber immer weniger vorschreiben.

  • Plus S. 480-484

    Neue Entwicklungen im kirchlichen ArbeitsrechtWas wird aus dem „Dritten Weg“?

    Bei der Gestaltung des kirchlichen Arbeitsvertragsrechts haben sich die Kirchen in der Vergangenheit inhaltlich weitgehend an den Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes orientiert. Mittlerweile entscheiden sich der Großteil der Landeskirchen und die katholische Kirche gegen Tarifverträge und für kircheneigene Regelungsverfahren.

Autoren/-innen