Die US-Kirche setzt sich für illegale Einwanderer einAnwalt der Humanität

Nicht nur die westeuropäischen Länder sehen sich mit eskalierenden Problemen ihrer Einwandererpolitik konfrontiert, sondern auch das klassische Einwandererland der Neuzeit, die Vereinigten Staaten. Dort nimmt die katholische Kirche sich vor allem der illegalen Immigranten aus Mexiko und Lateinamerika an und fordert eine radikale Reform der Immigrationsgesetze nach humanitären Gesichtspunkten.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden