Anzeige
Anzeige: Schuld und Verantwortung

Über diese Ausgabe

Leitartikel

  • Plus S. 109-111

    LeitartikelSchuld im Zeitalter der Strategie

    Zuletzt kam es in Deutschland immer wieder zu viel diskutierten Rücktritten von Politikern. Die öffentlich demonstrierte Bußfertigkeit steht jedoch in einem groben Missverhältnis zum allgemeinen Umgang mit der Schuld. Was sind ein Schuldeingeständnis und eine Bitte um Entschuldigung eigentlich wert?

Kommentar

  • Plus S. 112-113

    KommentarIn petto

    Bischof Karl Lehmann wurde doch noch Kardinal.

  • Plus S. 113-114

    KommentarRückeroberung?

    Jugendkommission der Bischofskonferenz diskutiert kirchliche Sexualpädagogik.

Blickpunkt

  • Plus S. 120-125

    Die Euthanasiediskussion in Belgien und den NiederlandenSchwierige Abwägungen

    Soll aktive Sterbehilfe unter bestimmten Umständen gesetzlich zugelassen werden? In den Niederlanden wurde Ende letzten Jahres ein entsprechendes Gesetz gebilligt (vgl. HK, Januar 2001, 52). Jean-Pierre Wils, Professor für Moraltheologie an der Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Nimwegen, zeichnet die niederländische und belgische Euthanasiediskussion nach. Zuletzt erschien von ihm: Sterben. Zur Ethik der Euthanasie (Verlag Schöningh, Paderborn, 1999).

Essays

  • Plus S. 115-117

    KircheErste Zahlungen für Zwangsarbeitsopfer

    Nachdem die Debatte über Entschädigungen für ehemalige Zwangsarbeiter in der Zeit des Nationalsozialismus im vergangenen Sommer auch die beiden großen Kirchen erreicht hat, wird in vielen Diözesen nach Hinweisen auf den Einsatz ausländischer Arbeitskräfte in kirchlichen Einrichtungen recherchiert. Zum Jahresende konnten erste Opfer aus dem Fonds der katholischen Kirche entschädigt werden.

  • Plus S. 118-120

    FrankreichBessere Integration der Muslime?

    Inzwischen seien die Bedingungen für gute Beziehungen zwischen der französischen Republik und dem Islam gegeben. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht des französischen „Haut Conseil à l’Intégration“.

  • Plus S. 125-130

    Ein Gespräch mit dem Pastoraltheologen Paul Michael Zulehner„In die Schule des Ostens gehen“

    Mit einem Symposium vom 31. Januar bis 2. Februar in der Berliner Katholischen Akademie wurde jetzt das Forschungsprojekt „Aufbruch“ zur Situation der Kirchen in den postkommunistischen Ländern abgeschlossen. Wir sprachen dabei mit Professor Paul Michael Zulehner, dem Spiritus Rector des Projekts, über die Entwicklung der mittel- und osteuropäischen Kirchen seit der Wende und ihre heutige Situation. Die Fragen stellte Ulrich Ruh.

  • Plus S. 130-134

    Das Bundesverfassungsgericht und Jehovas ZeugenReligionsfreiheit hat zwei Seiten

    In einem viel beachteten Urteil hat das Bundesverfassungsgericht am 19. Dezember 2000 zur Verfassungsbeschwerde der „Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas in Deutschland“ Stellung bezogen und das abweisende Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Klage der Zeugen Jehovas auf Verleihung der Rechte einer Körperschaft des öffentlichen Rechts (KdöR) aufgehoben. Andreas Fincke, Referent bei der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin, beleuchtet den Hintergrund.

  • Plus S. 134-137

    Die serbische orthodoxe Kirche nach den politischen Veränderungen in JugoslawienNoch vieles ist unklar

    Auch wenn die meisten Serben ihren orthodoxen Glauben nicht praktizieren, ist die Kirche ein gewichtiger Faktor im Land. Nach dem Sieg der demokratischen Opposition in den Wahlen vom September und Dezember 2000 muss auch die Kirche ihre Rolle in Serbien beziehungsweise Jugoslawien neu bestimmen. Thomas Bremer, Professor für Ökumenische Theologie mit Schwerpunkt Orthodoxie an der Katholisch-Theologischen Fakultät Münster, skizziert das aktuelle Szenario.

  • Plus S. 137-142

    Die Diskussion um Verantwortung in Wissenschaft und TechnikMut zur Entschleunigung

    Es reicht nicht zu fragen, ob wir eines Tages bewusste oder intelligente Roboter haben werden oder ob es menschliche Klone geben wird. Wir müssen fragen, ob wir sie haben wollen und ob wir sie brauchen, so resümiert Klaus Kornwachs die aktuelle Debatte zur Ingenieurs- und Technikethik. Kornwachs lehrt Technikphilosophie an der Technischen Hochschule Cottbus.

  • Plus S. 142-147

    Streiflichter auf die katholische Kirche in SpanienVerwerfungen und Aufbrüche

    Die katholische Kirche Spaniens hatte fast gleichzeitig den politischen Umbruch nach Franco und den kirchlichen durch das Zweite Vatikanum zu bewältigen. Heute ist Spanien immer noch ein katholisches Land, aber mit Krisenerscheinungen, wie sie auch anderswo im westlichen Europa anzutreffen sind. Unser Autor, Juan García Pérez, war bis vor kurzem Chefredakteur der angesehenen spanischen Jesuitenzeitschrift „Razón y Fe“ und ist weiterhin Mitglied ihres Redaktionskomitees.

  • Plus S. 147-153

    Religionspolitische Verhärtung in der Volksrepublik ChinaDer verunsicherte Riese

    Das kommunistische Regime in China gewährt nach wie vor Religionsfreiheit nur in engen Grenzen. Am meisten Aufsehen erregt derzeit der Konflikt mit der Falun-Gong-Bewegung; aber auch die katholische Kirche leidet unter der restriktiven Politik der chinesischen Führung. Die immer wieder prognostizierte Normalisierung der Beziehungen zu Rom lässt weiter auf sich warten.

  • Plus S. 153-159

    Bei den Hutterern in Kanada und USAKein Traum vom einfachen Leben

    Zu den Erben der seit ihrer Entstehung verfolgten Täuferbewegung der Reformationszeit gehören die Hutterer, die heute noch in kleinen Kolonien in Kanada und den USA anzutreffen sind. Unser Mitarbeiter Hermann Vogt berichtet aus eigener Anschauung über diese religiöse Gruppe, die sich trotz aller Eigenprägung längst in ihre amerikanische Umgebung eingepasst hat.

Autoren/-innen