Katholikentag 2024Vorbereitungen mit Hochdruck

Erfurt macht sich schick für den Katholikentag. Hier werden die Stufen unterhalb von Mariendom und Severikirche gerade mit Hochdruckreinigern von Moos und Schmutz befreit.

Foto: Martin Schutt/ Picture alliance/dpa
© Foto: Martin Schutt/ Picture alliance/dpa

Gläubige aus dem ganzen Land machen sich auf den Weg, um im Schatten der altehrwürdigen Bauwerke ihren Glauben zu feiern und über die Zukunft ihrer Kirche zu diskutieren. Dieser 103. Katholikentag könnte dabei auch ein inoffizieller ökumenischer Kirchentag werden, immerhin leben in Erfurt etwa doppelt so viele Protestanten wie Katholiken. In keiner anderen deutschen Stadt existieren die beiden Kirchen schon so lange friedlich nebeneinander. Gleichzeitig lernt das Christentum hier in Mitteldeutschland gerade, wie man aus einer Minderheitenposition heraus mit Menschen ins Gespräch kommt, die kaum Berührungspunkte mit dem Glauben haben. Saubere Domstufen sind da nur der erste Schritt.

(Foto: Martin Schutt/ Picture alliance/dpa)

Anzeige: Warum ich an Gott glaube. Von Gerhard Lohfink

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.