Thomas Frings Ohne Worte

Wie bete ich? Mein Beten als Priester ist seit Jahrzehnten ein Versuch, es in Andacht, Ehrfurcht und Konzentration zu tun vor Gott und in Gemeinschaft mit den Anwesenden. Als Christ kenne ich die an den Tagesablauf angepassten Gebete vom Morgen bis zum Abend: am Morgen eher bemüht, bei Tisch gelernt und am Abend rückblickend … Fehlen darf auch nicht die tägliche Zeit der Stille. Sie ist das Gebet ohne Worte, in der ich bei ihm bin, allein, weil er ist.

Thomas Frings in: „Das Unglaubliche glauben“ (Herder, Freiburg 2023)

Anzeige: Warum ich an Gott glaube. Von Gerhard Lohfink

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.