Sündenbock Islam?

Der Islam darf nicht für das „Glaubensschwächeln“ des Christentums in Europa verantwortlich gemacht werden. Das schrieb die Wiener Pastoraltheologin Regina Polak in der österreichischen Wochenzeitung „Die Furche“. Die Schwächung der christlichen Tradition sei „das ureigenste, selbst zu verantwortende Problem“ der Kirchen. „So manches theologiebefreite Pastoralprogramm oder Gottesdienste, die die christliche Botschaft auf eine individualisierte (klein)bürgerliche Anstands- und Höflichkeitsmoral verkürzen“, hätten dazu beigetragen, den Glauben auszuhöhlen. Hinter der Warnung vor einem Erstarken des Islam vermutet die Theologin die Angst vor der eigenen „inneren, inhaltlichen Leere“ vieler Europäer.

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.