MexikoFrommer Mafia-Tod

In Mexiko haben bewaffnete Drogengangster Geistliche gezwungen, für verstorbene Mitglieder der Mafia-„Familie“ Trauerliturgien zu feiern – trotz der Gottesdienst-Verbote wegen der schwer wütenden Corona-Seuche. Anscheinend gab es mehrere derartige Vorfälle, wie Bischof Salvador Rangel Mendoza von Chilpancingo im Bundesstaat Guerrero über ein Nachrichtenportal mitteilen ließ.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.