Helga Kohler-SpiegelDas Glück sehen

Auch wenn das von Jesus zugesagte „Leben in Fülle“ Verheißung und Geschenk ist, kann man das „Glücklichsein“ durch Achtsamkeit unterstützen, zum Beispiel durch eine kleine Übung.

Lassen Sie sich einladen, jeden Morgen drei Dinge (Begegnungen, Handlungen, Wahrnehmungen, Empfindungen, Alltagsabläufe…) zu überlegen, auf die Sie sich freuen. Und überlegen Sie jeden Abend vor dem Schlafengehen drei Dinge, für die Sie heute dankbar sind. Dies kann helfen, Blick und Herz zu öffnen, das „Glück“ zu sehen.

Helga Kohler-Spiegel aus: „Dein Wort – Mein Weg“ (Zeitschrift für Bibel im Alltag, Feldkirch 2019)

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.