Helmut SchlegelProbewohnen

Zum Leben gehören Wechsel und Veränderungen. Und nicht nur zur Sonnenseite hin … Doch wenn sie dann kommen, die Veränderungen, wenn das Leben anders wird, wie gehe ich damit um? Kann ich die Veränderungen annehmen, oder wehre ich mich dagegen?

Mir hilft es, wenn ich mir in Gedanken vorstelle: Wie wäre es, wenn … Ein bisschen wie Probewohnen ist das. Da betrete ich einen Raum, schaue mich um … Nach einiger Zeit verlasse ich den Raum wieder und weiß doch: Ganz schnell kann der Zeitpunkt kommen, dass ich mich darin einrichten muss. Aber jetzt macht mir das weniger Angst. Ich habe ja schon eine Vorstellung davon.

Mir hilft auch der Gedanke, dass einer für mich bittet, mein Glaube, mein Vertrauen auf Gott möge nicht aufhören. Das hat Jesus nicht nur dem Petrus versprochen. Das gilt allen, die es brauchen. Gerade wenn ich noch nicht weiß, was auf mich zukommt. Wie gut oder nicht gut ich damit umgehen kann. Dann ist der Anschluss an diese Kraftquelle, die wir Gott nennen, so wichtig.

Helmut Schlegel in: „Spiritual Coaching“ (Topos plus, Kevelaer 2017)

Anzeige: Warum ich an Gott glaube. Von Gerhard Lohfink

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.