Wenn Kirche Kunst einlädt

Die Kirche sollte sich „demütig als Einladende und Gastgeberin“ an zeitgenössische Künstler wenden, um den gemeinsamen Kulturauftrag wahrzunehmen. Auch wenn die Glaubensgemeinschaft ihre „kulturbestimmende Rolle längst eingebüßt“ hat, müsse sie sich trotzdem um ein lebendiges Gespräch mit den Künstlern bemühen. Das wünscht sich Bischof Hermann Glettler von Innsbruck. Zeitgenössische Kunst wirke der Banalisierung des Lebens und dem Druck zu dessen völliger Ökonomisierung entgegen. „Eine ernsthafte Kooperation mit Gegenwartskunst kann in erstarrte Gemeinden eine neue geistige Vitalität bringen und Milieuverfestigungen durchlässig machen.“

Anzeige
Anzeige: Haltepunkte

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.