SüdafrikaGottesdienst mit Wahlkampf

Der in Südafrika regierende Afrikanische Nationalkongress (ANC) möchte die Kirchengemeinden zu Foren für den eigenen Wahlkampf umfunktionieren. Die Politiker und die sie begleitenden Aktivisten sollen die Gottesdienste besuchen und anschließend den Sonntag mit den Gemeinden verbringen. Über einen dahingehenden Aufruf an die Parteimitglieder haben verschiedene Zeitungen der Kap-Republik berichtet. „Wo auch immer die Leute sind, müssen ANC-Strukturen sein. Ob beim Barbecue oder in den Kirchen – wir werden Leute in Parteiuniform dort haben“, erklärte der Regionalpolitiker Lebogang Maile.

Am 8. Mai wird in Südafrika ein neues Parlament gewählt, das auch über den nächsten Präsidenten entscheidet.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.