SüdafrikaGottesdienst mit Wahlkampf

Der in Südafrika regierende Afrikanische Nationalkongress (ANC) möchte die Kirchengemeinden zu Foren für den eigenen Wahlkampf umfunktionieren. Die Politiker und die sie begleitenden Aktivisten sollen die Gottesdienste besuchen und anschließend den Sonntag mit den Gemeinden verbringen. Über einen dahingehenden Aufruf an die Parteimitglieder haben verschiedene Zeitungen der Kap-Republik berichtet. „Wo auch immer die Leute sind, müssen ANC-Strukturen sein. Ob beim Barbecue oder in den Kirchen – wir werden Leute in Parteiuniform dort haben“, erklärte der Regionalpolitiker Lebogang Maile.

Am 8. Mai wird in Südafrika ein neues Parlament gewählt, das auch über den nächsten Präsidenten entscheidet.

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.