Griechenlands Kirche kriegt weniger Geld vom Staat

Die Regierungskoalition aus Linken und Rechten in Griechenland treibt die Trennung von Staat und Kirche voran. Künftig sollen die 10000 orthodoxen Priester und ihre Hilfskräfte ihren Beamtenstatus verlieren und nicht mehr direkt vom Staat bezahlt werden. Dadurch will die öffentliche Hand jährlich 200 Millionen Euro einsparen.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.