UgandaChristliche Lehrer sollen auch christlich verheiratet sein

Lehrerinnen und Lehrer an kirchlichen Schulen sollen Vorbilder sein. Für die anglikanische Kirche in Uganda gehört dazu auch, dass sie nicht unverheiratet mit einem Partner zusammenleben. Bischof William Ssebaggala von der Diözese Mukono hat jetzt alle Lehrer aufgefordert, bis zum Jahresende ihre Lebenspartnerin zu heiraten. Damit dies auch wirklich geschieht, plant das Bistum für Ende November eine Massenhochzeit. Dabei würden dann alle anglikanischen Lehrer getraut, die bis dahin nicht aus eigenem Antrieb geheiratet haben. Wer sich darauf nicht einlasse, dem werde gekündigt, erklärte der Bischof laut einem Zeitungsbericht. Er nehme keine Ausreden mehr hin. Die „Church of Uganda“ betreibt etwa fünftausend Schulen und sechs Universitäten in dem ostafrikanischen Land.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.