Neuheiden in Litauen auf dem Vormarsch

Die in Litauen stark wachsende neuheidnische Romuva-Bewegung steht vor der staatlichen Anerkennung als Religionsgemeinschaft. Das Parlament in Vilnius sprach sich bei der ersten Lesung mit 67 gegen 10 Stimmen für die Anerkennung aus, mit der die Bewegung auch Religionsunterricht anbieten könnte. Die 1992 gegründete Romuva-Bewegung hat sich alten heidnischen Bräuchen wie der Sonnwendfeier verschrieben und wirbt für die ursprüngliche litauische Identität. 2001 bekannten sich bei der Volkszählung rund 1200 Bürger zu ihr. 2011 waren es bereits etwa 5100. Knapp achtzig Prozent der Litauer bekennen sich zur katholischen Kirche.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.