Was Deutsch-Türken über Erdogan denken

Ein erheblicher Teil der in Deutschland angeblich gut integrierten Deutsch-Türken (44 Prozent) beurteilt die Kritik am autokratisch regierenden türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan als nicht gerechtfertigt. Nur zwölf Prozent halten sie für berechtigt. Dieses erschütternde Resultat hat eine vom Fernsehmagazin „Panorama“ beauftragte Meinungsumfrage ergeben, die ein eigenartiges Licht auf die Akzeptanz eines demokratischen Staatssystems wirft. Demnach unterscheiden sich die Einschätzungen der Türken mit deutschem Pass kaum voneinander, ob sie in erster, zweiter oder bereits in dritter Generation in Deutschland leben. Fast jeder dritte Deutsch-Türke zeigt sich sogar angetan bis begeistert von Erdogan und stimmt seinem harten Kurs seit dem Putschversuch von 2016 zu. Nur 27 Prozent äußerten sich deutlich kritisch. Die besser gebildeten Deutsch-Türken stehen dem Präsidenten ihrer Heimat eher ablehnend gegenüber.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.