Das Papst-Vaterunser

In CHRIST IN DER GEGENWART wurde eine große Debatte geführt, ob auch im Deutschen – ähnlich wie seit diesem Advent im Französischen – die Vaterunser-Bitte „Führe uns nicht in Versuchung“ abgeändert werden muss. Papst Franziskus hat sich der Meinung vieler unserer Leser angeschlossen: Die Bitte müsse neu formuliert werden gemäß dem französischen Vorschlag, der übersetzt ungefähr lautet: „Lass uns nicht in Versuchung geraten“. Franziskus I.: Es sei nicht Gott, der den Menschen in Versuchung stürzt, um zu sehen, wie er fällt. „Ein Vater tut so etwas nicht; ein Vater hilft sofort, wieder aufzustehen. Wer dich in Versuchung führt, ist Satan.“

Anzeige
Anzeige: Greshake

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.