Menü
Anzeige
Anzeige: Stärkende Stille

Dezember 2020

  • Gratis

    Mit Anstand streiten!

    Zu Weihnachten ist die Sehnsucht nach der heilen Familie besonders groß. Aber in der Realität wird gerade dann oft am erbittertsten gestritten oder gekränkt geschwiegen. Im schlimmsten Fall kommt die Familie gar nicht zusammen, um Streit zu vermeiden. Streiten will gelernt sein. Das hilft allen, den Jungen wie den Alten.

  • Gratis

    IslamGastgeber und Gäste können Freunde werden

    Was macht eine Nation aus, was eine Kultur, eine Wertegemeinschaft? Als der damalige Bundespräsident Christian Wulff davon sprach, dass der Islam zu Deutschland gehört, wurde er dafür scharf kritisiert, auch wenn unübersehbar mehr als vier Millionen Muslime in Deutschland leben.

November 2020

  • Gratis

    Lähmendes Gift: Depression

    Die Welt wird grau, die Zukunft diffus, jeder Handgriff, jeder Schritt kosten größte Überwindung. In unserer Gesellschaft leiden sehr viele Menschen an der Krankheit Depression. Und oft schämen sie sich und sprechen nicht von ihrem Leiden. Aber Depression kann behandelt und geheilt werden.

  • Gratis

    Assistierte SelbsttötungRecht zu leben! – Recht zu sterben?

    Die Debatte um die assistierte Selbsttötung stockt. Liegt es an der Coronapandemie oder sind die Fronten verhärtet? Auch wenn es sich nur um eine kleine Gruppe Betroffener handelt, denen beispielsweise die Palliativmedizin nicht mehr helfen kann: Es geht um die drängende Frage, wie weit wir selbst über unser Leben verfügen können.

  • Gratis

    Christliche SpiritualitätÖffnet die Schatztruhe!

    Das Erbe christlicher Spiritualität ist großartig und wertvoll: In ihm findet sich ein reicher Schatz an Glaube, Frömmigkeitsübungen und Lebensgestaltung. Wer den Staub hier und da entfernt, staunt und freut sich, was da alles zu finden ist.

Oktober 2020

  • Gratis

    Hygiene-DemonstrationenMissbrauchte Freiheit

    So manche 1989-Demonstrantin reibt sich die Augen, wenn sie auf den sogenannten Hygiene-Demonstrationen die Schilder mit der Aufschrift „Wir sind das Volk“ sieht. Damals gingen die Menschen für die demokratischen Freiheitsrechte eines ganzen Volkes auf die Straße – und riskierten viel. Heute pochen Menschen auf ihr Recht, zu einem Virus eine abweichende Meinung zu haben – und gefährden damit andere. Hier wird Freiheit gründlich missverstanden.

September 2020

  • Gratis

    „Ich will ein Kopftuch tragen“

    Was noch vor 50 Jahren in vielen Dörfern für ältere Frauen selbstverständlich war, scheidet heute die Geister: Der Streit um das Kopftuch ist eine Never-ending-Story über Unterdrückung von Weiblichkeit, Religionsfreiheit und staatlichem Neutraliätsgebot. Da kann frau auch mal ihre Meinung ändern.

  • Gratis

    AusgrenzungSelbstbezeichnung „Kanak“

    Mitten im Corona-Lockdown erreichte ein schreckliches Video aus den USA die Öffentlichkeit: Ein weißer Polizist kniet auf einem überwältigten schwarzen Zivilisten, der nach wenigen Minuten stirbt. „I can’t breathe“ waren seine letzten Worte. Seitdem lässt die Debatte über Ausgrenzung aufgrund von Anderssein auch bei uns nicht nach. Wann hören wir endlich auf, Menschen nach ihrer Herkunft oder ihrem Aussehen zu beurteilen?

August 2020

  • Gratis

    SchönheitsoperationenDer liebe Gott hat einen großen Zoo

    Schönheitsoperationen lösen häufig heftige Debatten aus. Während sie im Showbusiness geradezu Pflicht sind, werden Korrekturen an Nase, Kinn oder Po im Bekanntenkreis der „Normalbürgerinnen" eher verschwiegen. Vielleicht hilft da ein „ fleißiger“ Kompromiss und – Gelassenheit.

  • Gratis

    KörperidealeSchön ist, wer bewusst lebt

    Normierung gegen Individualisierung: Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Körper, und nicht nur dann, wenn sie gehandicapt oder krank sind. Von dieser Defiziterfahrung lebt die Schönheitsindustrie. Gleichzeitig gibt es eine Sehnsucht nach Einzigartigkeit. Wir alle wollen besonders beachtet, geliebt werden. Eine Erinnerung an die Zusage, dass jede und jeder von Gott wahrgenommen ist.

Juli 2020

  • Gratis

    Verletzbar und verwundbar: Gottvertrauen gegen Angst

    Zuallererst müssen wir zugestehen: Doch, wir haben Angst. Wir sind gar nicht so selbstsichere Geschöpfe, wie wir gerne wären. Unsere Angst sitzt tief. Die Angst vor Ansehensverlust, vor dem Verlust von Menschen, die wir lieben, und vor allem die Angst vor dem Tod.

  • Gratis

    Kreuzfahrt gegen Veganismus: Der neue Generationenkonflikt

    Es braut sich etwas zusammen im Umgang der Jungen mit den Alten. Die Generation der Babyboomer, die in einer scheinbar immer bes­ser werdenden Welt in Wohlstand und Wachstum lebte, wird langsam alt. Und hinterlässt eine bedrohte Schöpfung. Was steckt hinter den Klischees der besorgten Jungen gegen die sorglosen Alten?

  • Gratis

    UmweltschutzEs ist höchste Zeit!

    Vor bald 50 Jahren erschien der Bericht des Club of Rome, der die Grenzen des Wachstums zum Thema machte. Damals wurde klar: Nur durch sofortige Maßnahmen zum Umweltschutz könnte die Erde die Weltbevölkerung tragen.

Juni 2020

  • Gratis

    Enkeln & GroßelternOma, wie war das in deiner Kindheit?

    Familienbande zwischen Enkeln und Großeltern nützen jeder Generation: Die Kinder wachsen gestärkt in ein größeres Netzwerk, Eltern werden oft entlastet und Großväter und Großmütter erleben das Glück, gebraucht zu werden. Wie traurig, wenn durch ungeklärte Konflikte Kontakte abgebrochen oder gar verboten werden.

  • Gratis

    Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad

    Das Liedchen, das schon die jetzige Großeltern-Generation in ihrer Kindheit gesungen und zigfach weitergedichtet hat, löst in einer zeitgemäßen Umschreibung einen öffentlichen Skandal aus. Sind die Alten wirklich so humorlos?

  • Gratis

    GroßelternDie Liebe zum Leben einpflanzen

    Als sie vor 20 Jahren einen Brief an ihre Enkel schreiben sollte, war die Großmutter-Realität für Margot Käßmann noch weit entfernt. Nun holt sie den Brief erneut hervor und staunt über den wunderbaren Kreislauf des Lebens.

Mai 2020

  • Gratis

    Frauenberufe - kann ja jeder?

    Würden die sogenannten Frauenberufe von Männern ausgeübt, gäbe es vermutlich schnell eine massive Erhöhung der Gehälter. Aber es geht nicht nur um eine bessere Bezahlung, sondern auch um mehr gesellschaftliche Anerkennung der Care-Arbeit. Wir brauchen sie mindestens genauso wie gute Ingenieursleistungen.

  • Gratis

    Sehnsucht nach Vertrauen

    Ob Seitensprung oder Geheimnisverrat: Wer einmal erlebt hat, dass ein anderer Mensch das Vertrauen, das du in ihn gesetzt hast, bricht, weiß, wie tief ein solcher Bruch sitzt. Er tut unendlich weh, erschüttert. Und dennoch wollen wir immer wieder Vertrauen wagen.

  • Gratis

    Acht Stunden Akkord und Work-Life-Balance

    Arbeit und Leben müssen in einem Ausgleich sein, damit Arbeit nicht zum alleinigen Lebensinhalt wird. Und es bleibt ein krasser Gegensatz, dass die einen mit Leidenschaft arbeiten, während andere unangenehme Tätigkeiten verrichten und dafür auch noch gering geachtet werden.

April 2020

  • Gratis

    Facebook? Besser face to face!

    Im Netz lassen sich im Nu Freundschaften schließen. Mit ein paar Klicks gibt es Hunderte Freundinnen und Freunde. Aber wärmende Nähe und bergendes Vertrauen entstehen so nicht.

März 2020

  • Gratis

    Flugscham – eine neue Bewegung?

    „Flugscham“ wurde zuerst in Schweden als neues Wort erfunden und ist mittlerweile in etliche Sprachen übertragen worden. Bedeutet weniger zu fliegen ein Zurückdrängen des Weltbürgertums? Wer weiterhin fliegt und dabei für die entstandenen CO2-­Emmissionen eine Kompensation leistet, steht zudem im Verdacht, sich eines billigen Ablasshandels zu bedienen.

  • Gratis

    FinanzwirtschaftEin paar Fragen an die Welt des Mammon

    Die Welt der Finanzwirtschaft meint, ihre eigenen Gesetze zu haben. Wer einmal verschuldet ist, kommt nicht mehr raus aus der Mühle, es gibt keinen Neuanfang. Geld muss sich vermehren, koste es, was es wolle. Reiche sollten nicht teilen. Moralische Maßstäbe für Investitionen scheint es nicht zu geben.

  • Gratis

    Eindrücke einer JapanreiseBlühend. Totenstill

    Zum Beispiel Yonomori, eine wunderschöne kleine Stadt, zehn Kilometer vom Atomkraftwerk Fukushima entfernt. Der Name bedeutet „Wald in der Nacht“. Zu sehen sind Alleen mit Kirschbäumen, die die Blüte gerade hinter sich hatten. Alles ist verlassen, abgesperrt, kein Ton ist zu hören außer dem Piepsen des Gei­gerzählers. Die Magnolien blühen. Autos mit platten Reifen rosten vor sich hin.

Februar 2020

  • Gratis

    Ein Akt der Nächstenliebe: Organspende

    Seit fast einem Jahr wird in Politik und Gesellschaft die sogenannte Widerspruchslösung bei der Organspende diskutiert. Sollte sie Gesetz werden, dürften Organe einer verstorbenen Person entnommen werden, sofern diese zu Lebzeiten dem nicht ausdrücklich widersprochen hat.

  • Gratis

    Krankheit ist nicht Schuld

    Wer eine schwerwiegende Krankheit bekommt, plagt sich oft noch zusätzlich mit der Frage nach Schuld: Hätte ich mich besser ernähren sollen? Warum bin ich nicht regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung gegangen?

  • Gratis

    Frauen in IndienEine moderne Form der Sklavenhaltung

    Viermal hat Margot Käßmann Indien besucht. Besonders schockiert hat sie die miserable Situation von Mädchen und Frauen. Selbst hochgebildete Frauen brauchen einen männlichen „Beschützer“, um nicht willkürlicher Gewalt ausgesetzt zu sein.

Januar 2020

  • Gratis

    Heute noch Kinder in die Welt setzen?

    Ohne Kinder keine Zukunft. Und doch gibt es immer wieder kritische Stimmen, die davor warnen, ob es ethisch verantwortlich sei, in diese Welt Kinder zu gebären. Den besorgten Blick auf das, was kommen kann, gab es zu allen Zeiten an allen Orten. Christliche Zuversicht hält dagegen.

  • Gratis

    Alles ist machbar? Künstliche Intelligenz scheint unaufhaltbar

    Ein verständiger Staubsauger, der loslegt, wenn sich zu viel Schmutz angesammelt hat, ist eine Erleichterung. Aber ist ein selbstfahrendes Auto, das in einer Gefahrensituation über Menschenleben entscheidet, wirklich ein Fortschritt? Es muss eine ethische Mitsprache bei der „KI“ geben.

  • Gratis

    AboriginesMenschen sind keine Ausstellungsstücke

    Auf Umwegen reiste Margot Käßmann 1991 nach Sydney. Besonders die Situation der Aborigines hat sie erschüttert. Die folkloristische Vorführung der Ureinwohner Australiens verlängert bis heute ihr Elend.

Dezember 2019

  • Gratis

    Advent & WeihnachtenSchenken ist Beziehung

    Der Advent, das Warten auf Weihnachten, gerät für viele Menschen zur besonders stressigen Zeit im Jahr. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, in den Warenhäusern häufen sich die Glücksversprechen. Manche sprechen gar von Konsumterror. Aber gar nichts mehr schenken? Ein Plädoyer für das Geschenk als Würdigung des Anderen.

  • Gratis

    IsolationEinsam oder allein?

    Gegen die schmerzende Erfahrung von Isolation gibt es vorbeugende Maßnahmen – mit guten Nebenwirkungen! Mut, Vertrauen, Zeit und Geduld sind der Einsatz.

  • Gratis

    Ein wunderschönes Land wurde abgewirtschaftet: Simbabwe

    Drei Wochen in der Adventszeit war Margot Käßmann 1998 in der „Kornkammer“ von Afrikas Süden. Persönliche Erinnerungen an ein Land, das nach der Befreiung aus der Kolonialherrschaft in die Hände eines Autokraten fiel. Die Spuren der Geschichte reichen aber viel weiter zurück – und sind nicht immer ruhmreich.

November 2019

  • Gratis

    TrauerkulturTote sind kein Besitz

    Auch die Trauerkultur unterliegt Veränderungen. Zwischen der anonymen Bestattung und der Umarbeitung der Asche eines verstorbenen Menschen zu einem Diamanten gibt es viele Angebote. Ein Plädoyer für einen öffentlichen und für alle zugänglichen Abschied – mit Namen.

  • Gratis

    Ausgebremstsein mitten im erfüllten Alltag

    Krebs ist heute nicht mehr automatisch ein Todesurteil. Allerdings konfrontiert eine Krebsdiagnose wohl immer mit der eigenen Endlichkeit. Oft ist es eine Erfahrung der Ohnmacht. Die Frage ist, wie wir damit umgehen.

  • Gratis

    Ein Ort, der Geschichte erzählt: Usedom

    Die in der Pommerschen Bucht der südlichen Ostsee gelegene Insel gilt als die sonnenreichste Gegend Deutschlands. Kein Wunder, dass bereits im 19. Jahrhundert dort zahlreiche Seebäder entstanden. Die Spuren der Geschichte reichen aber viel weiter zurück – und sind nicht immer ruhmreich.

Oktober 2019

  • Gratis

    KindererziehungDen Erziehungsratgeber einfach mal zur Seite legen

    Der Krieg der Argumente um die richtige Kindererziehung ist heftig: autoritär oder ohne jeglichen Erwartungsdruck, früh in die Kita oder erst mit drei. Wer Orientierung sucht, bekommt den Eindruck: Erziehen ist wahnsinnig anstrengend. Und auch 30 Jahre nach der friedlichen Revolution gibt es bei diesem Thema noch einen Unterschied zwischen Ost und West.

  • Gratis

    Das Kind in der Mitte

    Jesus geht auf Augenhöhe, um ein Kind zu segnen. Welch Provokation für ein statusorientiertes Denken!

  • Gratis

    MexikoBrot und Wein durch Gitterstäbe

    2017 besuchte Margot Käßmann als Reformationsbotschafterin Mexiko. Vor allem die Situation der Flüchtlinge dort erschütterte sie.

September 2019

  • Gratis

    Wilder Ölzweig im Ölbaum

    Während der Zeit des Nationalsozialismus hatten evangelische Landeskirchen die irrwitzige Idee, mit einem „Entjudungsinstitut“ alle Verweise auf das Judentum aus der Bibel und dem Gesangbuch zu streichen. Eine Schuldgeschichte.

  • Gratis

    Halt und Haltung und die Kunst, andere Überzeugungen zu ertragen

    Dass unterschiedliche Glaubensüberzeugungen innerhalb einer Religion, aber auch unterschiedliche Religionen nebeneinander in Frieden leben können, scheint in den USA leichter zu sein. Margot Käßmann lebte 2010 für fünf Monate in Atlanta.

August 2019

  • Gratis

    BootsflüchtlingeAlle haben die Pflicht, vor dem Ertrinken zu retten

    Privatpersonen und NGOs, die vor den Küsten des Mittelmeers in Seenot geratene Bootsflüchtlinge retten, geraten zunehmend unter Druck. Ihnen wird von den Anrainerstaaten die Hafeneinfahrt verwehrt, sie werden der Hehlerei und des Menschenhandels beschuldigt oder wegen angeblicher Ordnungswidrigkeiten angeklagt.

  • Gratis

    Was ist die Geschichte deines Lebens?

    Sich in fremder Umgebung und Kultur zu beheimaten, ist ein kreativer Prozess. Es ist eine Chance für uns alle, Menschen aus fremden Ländern bei uns vor Ort zu begegnen.

Juli 2019

  • Gratis

    Burkini, Bikini, Badeanzug: alles erlaubt?

    Seit auch in manchen deutschen Schwimmbädern das Tragen von Burkinis verboten wird, gibt es eine erneute Debatte über weibliche Kleiderordnung in der Öffentlichkeit. Was für eine Freiheit, wenn Frauen endlich schwimmen dürfen!

  • Gratis

    Jesus & die Frauen"Hast du Gott gesehen?" - "Ja, sie ist schwarz!"

    Religion wird in der Öffentlichkeit durch Männer repräsentiert, während an der Basis es die Frauen sind, die sie gestalten. Frauen waren die ersten, denen Jesus einen Verkündigungsauftrag gab, aber schon der Apostel Paulus wollte sie zum Schweigen bringen.

  • Gratis

    Musterland China

    Bei einem Vortrag in Hongkong 2015 vertraute eine Zuhörerin Margot Käßmann an, sie habe ständig unter dem Druck gelitten, eine gute Tochter, eine gute Schülerin, eine gute Bürgerin zu sein, dass sie fast am Leben verzweifelte. Das große Land mit der rasanten Entwicklung hat viele Gesichter. Eindrücke aus vier Jahrzehnten.

Juni 2019

  • Gratis

    JemenWir brauchen eine Logik des Friedens

    Im Krieg im Jemen wurden Eurofighter und Tornados eingesetzt, die Bundesregierung hat das bestätigt. Laut UNICEF wurden durch solche Kampfjets im Jemen Hunderte Schulen zerstört, Tausende Kinder getötet. In dem Land spielt sich eine humanitäre Katastrophe ab. Entscheidungen über Rüstungsexporte müssen öffentlich im Bundestag diskutiert werden.

  • Gratis

    Gerechter Frieden statt gerechter Krieg

    Im Zeitalter von Drohnen und Massenvernichtungswaffen kann niemand mehr Krieg als ein Werkzeug Gottes sehen. Wenn sich heute Saudi-Arabien als Vertreter der Sunniten und der Iran als Vertreter der Schiiten bekämpfen, erinnert das erschreckend an das „Gott mit uns“ auf den Koppelschlössern der christlichen Soldaten, die sich in beiden Weltkriegen bekämpft haben.

Mai 2019

April 2019

  • Gratis

    So wichtig wie die Eltern: Geschwister

    Die Geschwisterbeziehungen werden wieder enger, wenn wir alt werden. Wenn die Eltern verstorben sind, sind Geschwister die letzten gemeinsamen Zeugen der Kindheitsjahre.

  • Gratis

    Chatham IslandsDie die Sonne als erste aufgehen sehen

    Die Chatham Islands liegen an der Datumsgrenze. Als Reformationsbotschafterin besuchte Margot Käßmann die einsame Insel und begrüßte zum Sonnenaufgang am 1. Januar 2017 zusammen mit dem dortigen Bischof mit einer Andacht das Jubiläumsjahr. „Die lutherischen Missionare brauchten sechs Monate auf Walfängerschiffen, bis sie hier ankamen …“