Eine Verpflegungskonzeption entwickelnMahlzeiten in der Kita (4)

Eine Verpflegungskonzeption ermöglicht Orientierung, dient Interessierten zur Information und vor allem: Sie ist für alle Beteiligten – Träger, Fachkräfte und weitere Mitarbeiter/-innen – gleichermaßen verbindlich. Für die Leitung ist sie ein wesentliches Instrument, um die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu organisieren und in Konflikten zu moderieren.

Mahlzeiten in der Kita (4): Eine Verpflegungskonzeption entwickeln
© Kinder- und Familienzentrum Ringelbach der Stadt Reutlingen

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

45,60 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl.MwSt., zzgl. 4,80 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden