Freundschaften am Arbeitsplatz

Freundschaften am Arbeitsplatz
© Harald Neumann

Wie oft haben Sie schon gedacht, dass Sie unter der Woche eigentlich mehr Zeit mit Ihren Arbeitskolleg*innen verbringen als mit Ihrer besten Freundin oder Ihrem besten Freund? Da ist es im Grunde doch naheliegend, wenn unter Kolleg*innen, die sich gut verstehen, auch Freundschaften entstehen. In der Realität ist das Beziehungsspektrum in Kita-Teams sicherlich breit. Von der fachlichen Arbeitsbeziehung über freundschaftliche Berufsbeziehungen bis hin zu Freund*innen fürs Leben. Wie viel Nähe? Wie viel Distanz? Fragen, die dann von den jeweiligen Personen geklärt werden müssen. Vor allem, wenn es darum geht, Grenzen privater Freundschaften im beruflichen Kontext anzusprechen und ein professionelles Selbstverständnis einzuhalten.

Können aus kollegialen Beziehungen auch Freundschaften entstehen? Oder sollte eine professionelle Arbeitsbeziehung distanziert und sachlich sein? Grundsätzlich erlebe ich selbst einen freundschaftlichen Umgang im Team positiv. Er bringt eine wohlwollende, empathische und konstruktive Arbeitsatmosphäre mit sich. Das erlebe ich beispielsweise mit meiner Stellvertreterin Susanne Weiss. Unterstützung und Ehrlichkeit sind dadurch auch in der beruflichen Zusammenarbeit spürbar und tragend. In der Regel bringt eine freundschaftliche Arbeitsbeziehung weniger festgefahrene oder starre Konflikte mit sich, weil mit den unterschiedlichen Perspektiven respektvoll umgegangen wird. Freundschaften am Arbeitsplatz sind meiner Einschätzung nach nicht zwangsläufig riskant oder in ihren Auswirkungen auf das Team schwierig. Wenn sie entstehen, würde ich sie nicht künstlich verhindern oder verheimlichen. Vielmehr würde ich dazu raten, transparent damit umzugehen, sie also im Team offen anzusprechen. Dadurch werden Gefühle wie Ausgrenzung oder Ungleichbehandlung unter den Kolleg*innen vermieden.
Wie sich Freundschaften auf ein Team auswirken können und was beachtet werden sollte, wenn Kolleg*innen gleichzeitig auch beste Freund*innen sind, das lesen Sie ab Seite 30.

Mit herzlichen Grüßen

Silke Dittmar

PS: Was denken Sie über Freundschaften im Kita-Team? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen an redaktion@kindergarten-heute.de

Anzeige
Anzeige: Kitalino

Die kindergarten heute-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Newsletter von kindergarten heute abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.