150 Jahre Unfehlbarkeit und der Fall Hans KüngDie Anfrage steht noch immer im Raum

Vor 150 Jahren wurde die päpstliche Unfehlbarkeit dogmatisiert. Wie problematisch sie ist, hat niemand so nachdrücklich gezeigt wie Hans Küng. Sein spektakulärer Fall erinnert daran, dass die Kirche heute mehr denn je eine Revision der alten Doktrin braucht, wenn sie zukunftsfähig sein will.

Hans Küng
© Harald Oppitz/KNA

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

3,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 95,90 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,35 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden