Vom Verschwinden und der Wiederkehr der Bilder im niederländischen KatholizismusDer Auszug der Heiligen

Der niederländische Katholizismus bewegte sich im 20. Jahrhundert zwischen den Extremen: Aus dem fest geschlossenen katholischen Milieu entstand nach dem Krieg eine kirchliche Avantgarde. Es folgte eine starke Polarisierung, während die Entkirchlichung sich beschleunigte. Am Ende hatte der konservative Flügel den längeren Atem. Das zeigt sich auch am Schicksal der Heiligenbilder.

Liturgische Gewänder
© privat

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden