Die US-amerikanischen Katholiken stimmten mehrheitlich für Barack ObamaKirchenvolk auf eigenen Wegen

Nach den amerikanischen Präsidentschaftswahlen müssen die katholischen Bischöfe zur Kenntnis nehmen, dass die Mehrheit ihrer Gläubigen wiederum den liberalen Präsidenten Barack Obama gewählt hat und damit kirchlich und gesellschaftspolitisch andere Prioritäten setzt. Die Katholiken gleichen immer mehr dem amerikanischen Mainstream.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden