Die religiös-kirchliche Landschaft in den USAPluriformität, nicht Säkularisierung

Die Vereinigten Staaten bieten in ihrer religiös-kirchlichen Entwicklung in mancher Hinsicht ein anderes Bild als europäische Länder. Nicht so sehr eine fortschreitende Säkularisierung, sondern eine zunehmende Pluralisierung von Religion ist kennzeichnend. Davon ist auch die katholische Kirche betroffen, in der es unterschiedliche Ausprägungen des Katholischen gibt.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden