Die Kirchen und das Bildungswesen im KongoEin substanzieller Beitrag

Das Bildungswesen im Kongo lebt davon, dass es weitgehend von den Eltern der Schülerinnen und Schüler finanziert wird. Ein weiteres Charakteristikum ist die große Bedeutung der Kirchen als Schulträger. Kirchliche Schulen vor allem in katholischer und evangelischer Trägerschaft werden von zwei Dritteln der Schülerschaft besucht. Etwa ein Viertel der kongolesischen Kinder ist allerdings nicht eingeschult.

Anzeige: In der Tiefe der Wüste. Perspektiven für Gottes Volk heute. Von Michael Gerber

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden