Afrika als Brennpunkt einer neuen LandnahmeEine Form von Kolonisierung?

Im Kontext einer weltweiten Nahrungsmittelkrise verscherbeln Regierungen in Afrika fruchtbares Ackerland an ausländische Interessenten und Investoren. Das wird langfristig verheerende Folgen haben. Dabei ist Land in Afrika traditionell keine kommerzielle Ware.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden