Ein Gespräch mit dem Philosophen Jean Greisch über Glaube und Intellektualität„Mit den Augen der Anderen“

Der Luxemburger Philosoph und Theologe Jean Greisch ist seit kurzem Inhaber der Berliner Guardini-Professur. Wir sprachen mit ihm darüber, wo die Beziehungen zwischen Vernunft und Glaube heute stehen und inwieweit es überhaupt eine spezifisch katholische Intellektualität geben kann. Die Fragen stellte Stefan Orth.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden