Wie steht die Kirche zu den neuen linken Regierungen Lateinamerikas?Sozialisten und linke Christen

In Europa wurde bereits von einem „Linksruck“ in Lateinamerika gesprochen, angesichts der Wahlergebnisse in Ecuador, Brasilien und Nicaragua im „Superwahljahr“ 2006. In Kolumbien, Peru oder Mexiko machten allerdings rechte beziehungsweise gemäßigte Kandidaten das Rennen. Der Umgang der Kirche mit den neuen Regierungen ist nicht einheitlich.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden