Die Katholiken im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf 2004Bush und Kerry auf dem Prüfstand

Von den amerikanischen Wählern, die am 3. November über ihren Präsidenten für die nächsten vier Jahre entscheiden, ist ein Viertel katholisch. Katholisch ist auch der demokratische Kandidat John Kerry, allerdings liegt er nicht in allen Fragen auf der offiziellen kirchlichen Linie. Amtsinhaber George W. Bush wiederum umwirbt gerade auch die katholische Klientel durch seine Haltung zum Lebensschutz und zur Förderung von Ehe und Familie.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden