Österreich nach zwei Jahren schwarz-blauer KoalitionUngleiche Partner

Seit dem Februar 2000 amtiert in Österreich eine Regierung aus christdemokratischer Österreichischer Volkspartei und Freiheitlicher Partei. Es handelt sich um eine merkwürdige Koalition: Auf der einen Seite hat sie in einigen Bereichen den für das politische System der Alpenrepublik kennzeichnenden Reformstau abgebaut, auf der anderen Seite leidet sie unter den Eskapaden von Jörg Haider, die sich in den letzten Wochen gehäuft haben.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden