Wolfgang LaibDer Anfang von etwas Anderem

Aus Stein, Milch, Reis, Blütenstaub und Bienenwachs bildet Wolfgang Laib seine Werke. Sie sind noch bis Anfang November im Kunstmuseum Stuttgart zu sehen.

Seit den 1970er-Jahren sammelt und zeigt Wolfgang Laib Blütenstaub. Diese Grundsubstanz pflanzlichen Lebens auf solche Weise in Ausstellungen zu sehen, hat eine ganz besondere Wirkung auf Besucherinnen und Besucher. Zurzeit ist eine große Werkschau des Künstlers im Kunstmuseum Stuttgart zu sehen.(Foto: Blütenstaub von Haselnuss [Detail], 2013 Installationsansicht: Museum of Modern Art, Atrium, New York, 2013 © Wolfgang Laib / Foto: Carolyn Laib)
Seit den 1970er-Jahren sammelt und zeigt Wolfgang Laib Blütenstaub. Diese Grundsubstanz pflanzlichen Lebens auf solche Weise in Ausstellungen zu sehen, hat eine ganz besondere Wirkung auf Besucherinnen und Besucher. Zurzeit ist eine große Werkschau des Künstlers im Kunstmuseum Stuttgart zu sehen.(Foto: Blütenstaub von Haselnuss [Detail], 2013 Installationsansicht: Museum of Modern Art, Atrium, New York, 2013 © Wolfgang Laib / Foto: Carolyn Laib)
Anzeige: Warum ich an Gott glaube. Von Gerhard Lohfink

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

4 Hefte + 4 Hefte digital 0,00 €
danach 68,90 € für 26 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 23,40 € Versand (D)

4 Hefte digital 0,00 €
danach 62,40 € für 26 Ausgaben pro Halbjahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden